Was ist Yogatherapie?

Die Erfahrung des traurigen, zarten Herzens ist die Geburt von Furchtlosigkeit. Normalerweise versteht man unter Furchtlosigkeit, dass man keine Angst hat oder dass man zurückschlägt, wenn man geschlagen wird. Es dürfte klar sein, dass hier wir hier nicht von der Furchtlosigkeit des Raufbolds sprechen. Wirkliche Furchtlosigkeit erwächst aus der Zartheit, aus der Bereitschaft, dein verwundbares, wunderbares Herz von der Welt berühren zu lassen. Du bist bereit, dich ohne Abwehr und ohne Scheu der Welt zu öffnen, und du bist bereit, dein Herz mit anderen zu teilen.

CHÖGYAM TRUNGPA RINPOCHE

Es hilft auch sich klarzumachen, dass dieser Körper hier, so, wie er gerade dasitzt…mit all seinen Schmerzen und Freuden…genau das ist, was wir brauchen, um ganz Mensch, ganz wach, ganz lebendig zu sein.

PEMA CHÖDRÖN

Lerne Konzentration und wende sie in jeder Weise an. So verlierst du nichts. Wer das Ganze hat, hat auch die Teile.

SWAMI VIVEKANANDA
Yoga-Therapie ist die Anwendung der klassischen Yoga-Asanas, prāṇāyāma-Übungen sowie Meditationstechniken bei gesundheitlichen Beschwerden.

Yoga hat nachweislich positive Auswirkungen sowohl auf die physische als auch auf die psychische Gesundheit. Daher kann die Yoga-Therapie sowohl bei physischen als auch psychischen Beschwerden unterstützend eingesetzt werden. Mit Hilfe der Yoga-Therapie werden körperliche und seelisch-geistige Blockaden aufgelöst und regeneriert. Der Körper regeneriert sich bis in die Zellebene.

Oftmals liegen die Ursachen der verschiedensten Symptome im Verborgenen. Durch den ganzheitlichen Ansatz der Yoga-Therapie kann sich ein tiefgründiges Verständnis für die tieferliegenden Ursachen einer Beschwerde entwickeln.

Der Yoga wird in der Yoga-Therapie individuell auf das jeweilige Bedürfnis des Praktizierenden Vereinsmitglieds angepasst. Die Praxis des übenden Vereinsmitglieds wird durch gezielte Hilfestellung eines erfahrenen Yogatherapeuten unterstützt und regelmäßig überprüft. In Form von Einzelarbeit werden unsere Vereinsmitglieder auf allen Ebenen unterstützt, um sein/ihr Optimum an Wohlbefinden wieder zu erlangen bzw. zu erreichen.

Die Bereitschaft zur Veränderung des eigenen Lebensstils und die Übernahme der Selbstverantwortung ist für die Yoga-Therapie eine wichtige Voraussetzung. Selbstverständlich kann sich Erfolg nur mit regelmäßiger Übungspraxis einstellen.

Für unsere Mitglieder bieten wir Yoga-Therapie-Einzelstunden ausschließlich als unterstützende und begleitende Maßnahme an. Eine vorherige Abklärung bzw. Rücksprache mit dem Hausarzt/der Hausärztin und/oder dem speziell behandelnden Arzt bzw. der speziell behandelnden Ärztin obliegt dem Vereinsmitglied persönlich.

Yoga-Therapie ist kein Ersatz für eine medizinische bzw. ärztliche Behandlung.

Einzelsitzung: 60 / 90 Minuten
Termin & nähere Informationen auf Anfrage »